Diesel Skandal leicht erklärt (Teil 1)

Diesel Skandal leicht erklärt

Was für ein Wirrwarr in Sachen Diesel Skandal! Ob Widerruf, Musterklage, Klagen mit Rechtsschutz oder auch ohne, jede Schlagzeile schreit: Holen Sie sich Ihr Geld zurück! Doch wie? Wie durchsteigen im Kuddelmuddel des Diesel Skandals? Der Diesel Skandal leicht erklärt? Von wegen! Und Sie? Sind sind verzweifelt, wissen nicht mehr weiter und fragen sich: Was ist denn nun die bessere Wahl im Diesel Skandal? Musterklage oder doch der Widerruf?

Wir helfen Ihnen dabei, diese und weitere Fragen zu klären. Und prüfen für Sie Ihre Möglichkeiten im Diesel Skandal: Musterklage und Widerruf endlich mal leicht erklärt. Wir  zeigen Ihnen die wichtigsten Pros und Contras der beiden Kontrahenten auf – und klären die Frage: Musterklage oder Widerruf, für was soll ich mich entscheiden, wenn beides in Frage kommt? Oder haben Sie sich bereits der Sammelmusterklage gegen VW angeschlossen, wissen jetzt aber nicht so recht weiter? Keine Sorge. Wir helfen Ihnen: Willkommen beim Ratgeber „Diesel Skandal leicht erklärt“. 

Erster Teil: die Musterklage, der vermeidliche Gewinner

Der Traum vom großen Geld schien mit der Sammelmusterklage gegen Volkswagen wahr zu werden: Einfach in eine Liste eintragen – und schon gibt’s das Geld zurück. Tausende Diesel Besitzer waren im Diesel Skandal davon überzeugt und schlossen sich bis Ende 2018 der Musterfeststellungsklage gegen VW an. Sie auch?

Dann kommt extra für Sie hier die Musterklage im Diesel Skandal leicht erklärt:

Fakt ist: 300.000 Diesel Besitzer haben sich in die Liste für die Musterfeststellungsklage gegen VW eingetragen. 

Die wichtigsten Fragen für Sie vorab geklärt: 

  • Warum auf einmal dieser Andrang von 300.000 Diesel Besitzern? Vermeidliche Verjährung der Schadensersatzansprüche gegen Volkswagen bis zum 31.12.2018
  • Was hat die Musterklage damit zu tun? Mit einem Eintrag in die Sammelklage wird die Verjährung unterbrochen

Also doch alles so einfach: In die Liste eintragen, Geld zurück und fertig. Ist damit der Diesel Skandal leicht erklärt? Nicht ganz! Denn die Musterklage hat ihre Tücken.

Hier die Contras der Mustersammelklage:

  • Der Weg ist lang: Experten rechnen damit, dass es Jahre dauern wird, bis es ein rechtskräftiges Urteil gibt
  • Urteil ja. Geld nein? Das Problem: Gibt es ein Urteil, heißt das für Sie nicht, dass es Geld gibt. Da nur festgestellt wird, ob VW Diesel Fahrern grundsätzlich Geld schuldet. Ob Sie Anspruch auf Schadensersatz haben, müsste dann in einem zweiten Verfahren geklärt werden
  • Nicht für alle: Die Diesel Musterklage gilt nur für Modelle aus dem VW-Konzern (inkl. Audi, Skoda und Seat) mit dem Motor EA 189

Fazit: Lohnt sich die Musterklage?

Sie sehen, auf den ersten Blick scheint die Musterklage die perfekte Lösung: Klagen, Geld zurück – fertig! Unser Fazit im Diesel Skandal leicht erklärt: Schauen Sie genauer hin! Denn nicht jeder Fahrzeugtyp eignet sich für die Musterklage. Und außerdem: Die Musterklage im Diesel Skandal hat seine Fristen. Ist es also schon zu spät für eine Musterklage? Sind meine Fristen bereits verjährt? Diese und weitere Fragen beantworten wir Ihnen gerne in einem persönlichen Gespräch. Füllen Sie hierfür einfach unser Online-Formular aus – kostenlos und unverbindlich.

Die Alternative: der Widerruf

Der Widerrufsjoker. Eine echte Alternative zur Musterklage im Diesel Skandal? Oder doch nur heiße Luft? Im zweiten Teil von „Diesel Skandal leicht erklärt“ stellen wir den Widerrufsjoker auf die Probe und prüfen exklusiv für Sie, ob der Widerrufsjoker sich gehen die Musterklage im Diesel Skandal behaupten kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.