Wie finde ich den richtigen Rechtsanwalt als Betroffener im Diesel-Abgasskandal

Die meisten von uns kennen einen Anwalt persönlich. Dieser ist auch oft die erste Anlaufstelle, um prüfen zu lassen, ob man mit seinem Fahrzeug vom Händler betrogen wurde und welche Möglichkeiten man jetzt hat um seine Rechte im Abgasskandal durchzusetzen. Nun ist es bei Anwälten so, sie sind in der Regeln auf verschiedene juristische Themenbereiche spezialisiert und auf andere weniger. Ein guter Anwalt vor Ort wird Sie darauf hinweisen, wenn er Ihnen möglicherweise nicht weiterhelfen kann. Das ist dann ein Zeichen von Professionalität – schliesslich hat auch er nichts davon, Ihren Fall zu übernehmen und ihn nicht erfolgreich zu bearbeiten. Er wird Sie also an einen kompetenten Kollegen verweisen oder an eine der zahlreich im Internet vertretenen Kanzleien, die sich auf dieses Thema spezialisiert haben.

Warum ist das Thema so komplex und weshalb sollte man einen Spezialisten beauftragen?

Beim Abgasskandal sind mehrere Ansprüche zu prüfen: Zunächst denkt man natürlich an Schadensersatz: Der Hersteller hat betrogen, Ihnen ist ein Schaden entstanden, denn das Auto ist weniger wert, also kann man den Hersteller auf Ersatz des entstandenen Schadens in Anspruch nehmen. Im Idealfall gibt man das Auto zurück und erhält im Gegenzug entweder ein neues, nicht manipuliertes Auto oder den entsprechenden Differenzbetrag. Das ist soweit einfachstes Jura, das kann jeder Anwalt. Aber das ist nur eine Ihrer Möglichkeiten – und aus unserer Sicht nicht das schärfste Schwert.

Wir empfehlen daher bei der Auswahl des geeigneten Anwalts auf folgende Aspekte zu achten:

  1. Handelt es sich um einen Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht? Das ist auf jeden Fall ein untrügliches Zeichen, dass er sich in der Materie auskennt. Allerdings sollte man dann auch hinterfragen, ob er in der Vergangenheit Endverbraucher betreut hat. Manche Fachanwälte haben Ihre Erfahrungen lediglich auf Bankenseite gesammelt und versuchen nun, angesichts der grossen Menge an betroffenen Endverbrauchern die Seiten zu wechseln.
  2. Hat die Kanzlei Erfahrungen mit der Vertretung von betroffenen Autofahrern? Hier kann man auch ganz offen fragen, wieviele Fälle der Anwalt in diesem Bereich bereits betreut hat. Wie in vielen anderen Themengebieten ist Erfahrung und Praxis in der Abwicklung alles und oft sogar mehr wert das der Fachanwaltstitel.
  3. Hat die Kanzlei die kritische Größe? Unsere Partnerkanzleien sind üblicherweise mindestens 10 Mitarbeiter gross. Das gibt Ihnen die Sicherheit, dass Ihr Fall auch dann professionell betreut wird, wenn Ihr Ansprechpartner einmal erkrankt oder die Kanzlei wechselt.

TIPP: Egal ob Sie mit Ihrem eigenen Anwalt sprechen oder mit einer unserer Partnerkanzleien – fragen Sie nach der Diesel-Geld-Methode-2019!

Unser Tip: Die Diesel-Geld-Methode 2019!

Die meisten Autos sind kreditfinanziert oder geleast. Sofern es sich dabei um ein Privatfahrzeug handelt, stehen die Chancen sehr gut, dass die finanzierende Bank Fehler zu Ihren Ungunsten in der Widerrufsbelehrung gemacht hat. Das hat zur Folge, dass Ihr Kreditvertrag rückabgewickelt werden kann: Sie erhalten die gezahlten Zinsen, Raten und Anzahlung zurück und stellen dem Händler das Auto wieder auf den Hof, vereinfacht ausgedrückt. Im Ergebnis sind Sie dann kostenlos Auto gefahren und können sich mit dem Geld ein neues Auto kaufen, das dann hoffentlich nicht manipuliert ist.
Diese Prüfung ist jedoch einigermassen komplex, da es hunderte von Banken gibt. Hier muss dann geprüft werden, ob die in Ihrem Fall verwendete Widerrufsbelehrung zum Zeitpunkt, an dem Sie den Darlehens- oder Leasingvertrag abgeschlossen haben, korrekt war – oder nicht.

Hier vermitteln wir Sie gerne an ausgewiesene Spezialisten auf diesem Gebiet: entweder Fachanwälte für Bank- und Kapitalmarktrecht oder Anwälte, die bereits mehrere hunderte oder tausende solcher Fälle geprüft haben.

>> Zur Diesel-Geld-Methode-2019

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.